CELLULITE - HAUTSTRAFFUNG 

 

BEHANDLUNGSMETHODEN

 

  • Fett-weg-Spritze 
  • Medizinisches Microneedling
  • Carboxytherapie
Therapie Anwendungen Preis / Anwendung
     
Carboxytherapie mind. 4 ab  69 €
Fett-weg-Spritze  2-4 ab 150 €
Med. Micorneedling  2-4 ab  150 €
  • Ästhetische Mesotherapie

In der Mesotherpie werden mit feinen kurzen Nadeln oder einer speziellen Mesotherapiepistole individuell zusammen gestellte natürliche Wirkstoffe (z.B. Hyaloronsäuren) direkt in die Haut im zu behandelnden Bereich injiziert. Das Bindegewebe wird dadurch gestrafft und gestärkt.

 

Die minimalinvasive Methode verbindet Grundlagen der Akupunktur, der Neuraltherapie, der Arzneitherapie und nutzt das Prinzip der Refelxzonen. Durch ihre Wirkweise ist sie besonders schonend.

 

Die ästhetische Mesotherapie ist eine schonende Methode.

 

Das Verfahren ist gegenüber chirurgischen Eingriffen deutlich preiswerter, nebenwirkungsarm und nahezu schmerzfrei. Haut, Haare und Bindegewebe werden von innen heraus verbessert.

  • Mesoflux als Kombination aus Carboxytherapie und Mesotherapie

Für zahlreiche Indikationen wie z.B.  Cellulite, Schwangerschaftsstreifen oder Faltenbehandlung ergänzen sich die beiden Therapieformen hervorragend. Durch die Carboxytherapie wird die Haut stark durchblutet und angeregt, weshalb die anschließend injizierten Substanzen der Mesotherapie umso besser wirken.

 

Carboxytherapie: Das medizinische Kohlendioxid fördert die Durchblutung und den Stoffwechsel an den Stellen, an denen es injiziert wird. Diese Aktivierung der Haut bewirkt CO2 durch mehrere Effekte:

 

Das injizierte Kohlendioxid schafft quasi eine Art kurzzeitige Sauerstoff-Armut in der Haut. Darauf reagiert der Körper mit einer deutlichen Gefäßerweiterung. Verstärkte Durchblutung, Entsäuerung und Entschlackung sind die erwünschten Nebenwirkungen dieser körperlichen Reaktion. Die automatisch erhöhte Kollagenproduktion fördert eine straffere, glattere Haut.

 

Der verbesserte Stoffwechsel hat den positiven Effekt, dass Fett schneller abgebaut wird. Hier bietet die ästhetische Medizin einen guten Weg, an Problemregionen des Körpers zu einer nachhaltigen Fettreduktion zu kommen.

 

Kohlendioxid bringt das Gewebe wieder in den basischen Bereich zurück. Unser Körper und damit unser Körpergewebe sind häufig übersäuert und nicht mehr im gesunden pH-Bereich. Nur im basischen Bereich funktioniert der Stoffwechsel der Zellen optimal. Die Wiederherstellung des richtigen pH-Wertes führt automatisch zu einer Erneuerung und Aktivierung der Körperzellen.

 

 

  •  Fett-weg-Spritze (Lipolyse)

Häufig wird die Mesotherapie mit einer Lipolyse kombiniert, um einen intensiveren lokalen Fettabbau zu erreichen, z.B. an Beinen (Reithose), Bauch, Hüfte oder Oberarmen, aber auch im Gesicht (Hamsterbäckchen oder Doppelkinn).

 

Dazu wird direkt in das Fett-Bindegewebe injiziert, d.h. im Gegensatz zu der sonst sehr oberflächlichen Behandlung in der Mesotherapie ist die Einstichtiefe bei der Lipolyse mit 6-13 mm wesentlich tiefer.

 

Zum Einsatz kommt dabei der wasserlösliche Wirkstoff Phosphatidylcholin (PPC), ein natürliches Lezithin, das auch im Körper vorkommt, sowie Deoxicholat, eine Gallensäure, die Fett löst und in eine Transportform verwandelt. Die Wirkstoffe tragen gleichzeitig auch zu einer Straffung der Haut im behandelten Bereich bei. Die Fettdepots werden nach und nach mobilisiert und auf natürliche Weise ausgeschieden. Pro Behandlung lässt sich auf diese Weise maximal  1 cm Fett „wegschmelzen“. Zusammen mit der Hautstraffung ergibt sich nach ca. 6 Wochen eine oft beeindruckende ästhetische Verbesserung. Der Erfolg der Behandlung hängt von der Struktur des Bindegewebes und vom behandelten Bereich ab, die globale Erfolgsquote liegt nach Netzwerk-Untersuchungen bei etwa 80%.

 

Aufgrund des Langzeiteffekts sollte der Abstand zwischen den Sitzungen sechs bis acht Wochen betragen. Zudem ist beim Einsatz von PPC wirkstoffbedingt immer mit lokalen Reizzuständen zu rechnen,  z.B. Schmerzen,  Rötungen, Schwellungen, Juckreiz oder Hämatome. Die meisten Symptome klingen nach drei Tagen wieder ab. Seltener kommt es zu länger andauernder Berührungsempfindlichkeit, Knoten- oder Dellenbildung.

 

Auch allgemeines Übergewicht oder massivere Fettpolster an vielen verschiedenen Bereichen sind für dieses Verfahren ungeeignet, bzw. sind hier diätische und sportliche Maßnahmen im Sinne einer Lebensstiländerung erforderlich.

 

  • Medizinisches Microneedling-Kollageninduktionstherapie

Unter Microneedling versteht man die Behandlung der Haut mit einem Dermaroller. Der Dermaroller ist ein Instrument mit vielen feinsten Nadeln, das rollend über die Haut bewegt wirkt.  Damit werden feine Porenkanäle in der Haut geöffnet. Die Reizung der Haut an sich und im Zusammenspiel mit den injizierten Wirkstoffen werden verstärkt Wachstumsfaktoren ausgeschüttet, die die Kollagenbildung anregen und eine Neustrukturierung der Haut bweirken.

Nach der oberflächlichen Betäubung der Haut mit anästhesierender Creme wird der Dermaroller mehrfach über die zu behandelnde Haut geführt. Nach der Behandlung ist die Haut gerötet, es können punktförmige Krusten oder Blutergüsse entstehen, die sich innerhalb weniger Tage zurückbilden.

 

Behandlungszeitraum: Mehrere Behandlungen im Abstand 4 Wochen.

SCHÖNER LEBEN.

Qualität von Kopf bis Fuß. 

Die HAUTMEISTERIN ist eine von neun Lüneburger Unternehmen,

für Ästhetik und Wohlbefinden der Interessengemeinschaft Manufaktur Lebensart.   

___________________________

Für Ihre individuellen Behandlungstermine nehmen Sie bitte direkt Kontakt mit uns auf.

Tel. 04131 / 22 60 223

Mail: cm@hautmeisterin.de

ÖFFNUNGSZEITEN

DIE HAUTMEISTERIN

STRESEMANNSTRASSE 1

21335 LÜNEBURG 

 

MONTAG BIS FREITAG

10.00 UHR - 18.00 UHR

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© www.hautmeisterin.de Privatpraxis für med. Hautästhetik Christiane Mörike